Beschreibung

Die Kapellen „Ermita la Mare de Déu de la Roca“ und „Ermita de Sant Ramon de Penyafort“ sind auf geniale Weise in dem roten Berg von La Roca, integriert, das charakteristische Bergmassiv von Mont-roig, das dem Ort seinen Namen verleiht.

Die Einsiedelei ist im XIII. Jahrhundert dokumentiert, obwohl es belegte Legenden gibt, die sie bereits im XII. Jahrhundert erwähnen.  Sie erlitt die Auswirkung mehrerer Kriege und wurde mehrmals entweiht.

Das Fest der Heiligen  Maria wird am 8. September gefeiert. Jährlich finden in der Einsiedelei verschiedene Aktivitäten statt, wie der populäre Ball de Coques, ein besonderer Tanz von Mont-roig.

Praktische Aspekte

In der Einsiedelei Mare de Déu de la Roca gibt es einen Herbergsdienst, wo die Einsiedler, die sich darum kümmern, das Restaurant und die Zimmervermietung betreiben.

Um den Naturbereich der Einsiedelei herum gibt es verschiedene Quellen und beschilderte Stellen, wo man an der frischen Luft essen und sich ausruhen kann. Sie sind leicht mit dem Fahrzeug auf der T-322 zu erreichen oder zu Fuß auf verschiedenen Wegen wie der GR-192, eine Strecke davon wird auch der Alte Weg der Einsiedelei genannt. Wenn wir diesen Pfad gehen, erreichen wir Mont-roig in ca. 25 Min.

Öffnungszeiten der Einsiedelei:

Winter von 9ºº bis 18ºº Uhr.

Sommer von 9ºº bis 20ººUhr.

Dienstags geschlossen.

Messen: Erster Samstag im Monat um 10:30 Uhr.

Feiertag der Muttergottes María de la Roca: 8. September.